Alle Beiträge von PC

Termine im April und Mai

Liebe Mitglieder des Presseclubs,

für das erste Halbjahr 2024 stehen weitere Veranstaltungen fest:

Am Dienstag, 16. April, 19 Uhr, steht das Thema Reisen auf unserem Programm. Unsere Gäste sind Jörg Franzen, Vorsitzender des Reiseverbands Saarland, und Professor Ralf Rockenbauch, Wirtschaftswissenschaftler mit Fachgebiet Tourismuswirtschaft an der Saarbrücker Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW). Sie diskutieren mit uns über das Thema „Die heißesten Reise-Trends 2024 – Doch bleibt die Umwelt auf der Strecke?“. Veranstaltungsort ist der Presseclub (Gerberstraße 16, Ecke Kaltenbachstraße, 1. Etage). Es wird um Anmeldung gebeten unter Telefon (0681) 390 86 58 (Mo/Mi/Fr 9-13 Uhr erreichbar, oder Anrufbeantworter) oder E-Mail (verwaltung@presseclub-saar.de).

Am Dienstag, 14. Mai, laden wir Sie ab 19 Uhr zu einem Diskussionsabend mit dem neuen Präsidenten der Saar-Universität, Professor Ludger Santen, ein. Der 54-jährige Physiker tritt am 1. April die Nachfolge von Professor Manfred Schmitt an. Thema des Abends: „Wohin steuert die Saar-Uni? Visionen und Kurs für die Zukunft“. Veranstaltungsort ist das Café Kunstherz in der Modernen Galerie (Bismarckstraße 11-15, Saarbrücken). Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon (0681) 390 86 58 (nur Mo/Mi/Fr 9-13 Uhr erreichbar) oder per E-Mail (verwaltung@presseclub-saar.de).

Weitere Termine sind in Vorbereitung. Wir werden Sie darüber rechtzeitig informieren.

Bei den Veranstaltungen sind Sie Gäste des Presseclubs. Bleiben Sie uns treu und empfehlen Sie uns weiter.

Der PCS-Vorstand

Schwierige Lage der Gastronomie

Die Gastronomie ist zweifellos eine der am ärgsten betroffenen Branchen der Krisenabfolgen seit dem Jahr 2020: Corona-Schließung, Personalabgänge, Inflation, explodierende Preise für Energie und Lebensmittel wegen des Ukraine-Kriegs und jetzt auch noch der Wegfall des reduzierten MwSt.-Satzes auf Speisen. Andererseits sind trotz der erfolgten Preiserhöhungen die Restaurants gut besucht, ohne Reservierung läuft fast nichts mehr. Wie passt das zusammen?

Für Irakli Gogadze, Vizepräsident des DEHOGA Saar und Regionaldirektor der Victor’s Group, sowie DEHOGA-Hauptgeschäftsführer Frank Hohrath ist das schon eine erste Auswirkung der schwierigen Lage: Viele DEHOGA-Mitgliedsbetriebe haben ihre Öffnungszeiten deutlich reduziert, entsprechend „knubbelt“ es sich an den anderen Tagen. Obwohl auf Gäste-Seite definitiv eine abnehmende Häufigkeit der Restaurantbesuche festzustellen sei. Betriebsaufgaben kommen hinzu – das ständige Lavieren zwischen dem eigenen Kostendruck und der Sorge um Gästeschwund, die zeitraubenden Dokumentationspflichten, da sieht so mancher aus der überwiegend inhabergeführten Gastronomie im Saarland keine Perspektive mehr. Gut möglich also, dass sich der Trend zu größeren Einheiten, zur Systemgastronomie, verstärken wird.

Aber, so Gogadze und Hohrath, es gibt auch viele junge Menschen mit mutigen, innovativen Ideen, die bestehende Betriebe übernehmen, dort dann aber neue Konzepte ausprobieren, in Nischen gehen, das wichtige Thema Nachhaltigkeit bewusst umsetzen. Und auch der Verband geht in die Offensive: Mit der Kampagne www.dumachstdenmoment.de soll die Attraktivität der Hotel- und Gastronomiebranche gestärkt werden.

März-Termin mit Dehoga Saar

Liebe Mitglieder des Presseclub Saar,

am Dienstag, 19. März, begrüßen wir als Gäste den Vizepräsidenten des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga Saar, Irakli Gogadze (Victor´s Residenz Hotel), und den Dehoga-Hauptgeschäftsführer Frank C. Hohrath. Sie werden mit uns über das Thema sprechen „Wieder 19 Prozent Mehrwertsteuer – setzt jetzt das große Gastronomie-Sterben ein?“. Veranstaltungsort ist der Presseclub (Gerberstraße 16, Ecke Kaltenbachstraße, 1. Etage).

Es wird um Anmeldung gebeten unter Telefon (0681) 390 86 58 (Mo/Mi/Fr 9-13 Uhr erreichbar, oder Anrufbeantworter) oder E-Mail (verwaltung@presseclub-saar.de).

Mit freundlichen Grüßen

der PCS-Vorstand